Renovation und Ausbau 2015/16 mit Fotos

Gehören Sie auch zu den Passantinnen- und Passanten, die in 2015 und 2016 mit Staunen, Verwunderung und Neugierde am eingepackten Haus neben der deutschen Kirche, gegenüber dem Kongresszentrum in Montreux vorbeigegangen sind? Haben Sie sich etwa gefragt, ob hier eventuell der berühmte Verhüllungskünstler Christo am Werk war? Oder was da im Verborgenen so alles passiert? Und wie lange es noch dauert, bis das Geheimnis gelüftet wird?

Lassen wir den Blick für eine Weile zurück schweifen: Im Mai 1880  wurde der Grundstein für die Kirche mitten in den Rebbergen gelegt und ein Jahr darauf wurde sie feierlich eingeweiht. Schon bald wurde die Kirche für die damalige grosse Gemeinde zu klein und so wagte man den Bau eines Gemeindesaals und des Pfarrhauses. Natürlich wurden in den vergangenen Jahren die verschiedenen Gebäude in Stand gehalten und bei Renovationen den nötigen Bedürfnissen angepasst. Fürs Wohnhaus (in dem heute kein Pfarrer mehr wohnt) wurde jetzt jedoch eine grosse Renovation unumgänglich. Man profitierte gleichzeitig weitere „unterirdische“ Räumlichkeiten zu schaffen. So wurde der Rasenplatz vor der Kirche bis auf den Grund (Strassenebene) abgetragen. Es entstanden Büros, ein kleiner Saal und neue Toiletten. Ein Aufzug führt zur oberen Ebene, zu Kirche und Gemeindesaal. Die Wohnungen (Eingang Nordseite) wurden dem heutigen Standard entsprechend modernisiert und der in die Jahre gekommene Gemeindesaal und die Küche erneuert. Auch das Dach mit seinen verschiedenen Türmchen (wie es damals en vogue war) musste saniert werden.  Hier ein paar Eindrücke vom Gottesdienst mit Grundsteinlegung am 22. Februar 2015.

Fotograf: Simon Becker (http://www.simonbephotography.com/)

In der Kirche wurde der Teppich entfernt und der schöne Originalparkettboden wieder sichtbar gemacht, was die Akustik sehr verbesserte. Durch die vielen Arbeiten, musste die Kirche sowie die weiteren Räume zuerst entstaubt werden, auch wurde dadurch ein neuer Anstrich nötig.

Diese umfangreichen und kostspieligen Arbeiten wurden dank einer ausserordentlich grosszügigen und zweckbestimmten Spende ermöglicht, wofür die Gemeinde sehr dankbar ist.

Hier ein paar Eindrücke vom Gottesdienst zu Einweihung mit Schlüsselübergabe am 28. August 2016:

Fotograf: Simon Becker (http://www.simonbephotography.com/)

Wer nicht bei der Einweihung dabei sein konnte, ist herzlich eingeladen, die Besichtigung bei einem späteren Anlass nachzuholen, z.B: Gottesdienste, „Tag der Offen Tür mit Musik“ oder bei einem Konzert.